Warum "Responsive Web Design" so wichtig ist?

Du kennst das sicherlich, du besuchst eine Webseite auf deinem Handy und die Anordnung der Bilder und des Texts ist Kraut und Rüben? Die Reihenfolge des Textes ergibt überhaupt keinen Sinn und du verlässt die Seite gleich wieder, weil du dich nicht zurechtfinden kannst. Um das zu vermeiden, gibt es "Responsive Web Design", deshalb ist es so wichtig.

Wenn du deine Webseite erstellst, bedenke von Anfang an, dass deine Leser deinen Inhalt auch auf dem Handy oder Tablet ansehen wollen und auch auf diesen Geräten, soll dein Design und der Inhalt zur Geltung kommen. Deine Leser sollen nicht genervt deine Seite verlassen, weil der Inhalt keinen Sinn ergibt. Ganz im Gegenteil sogar.

Du willst deine Leser nicht nur von dem Inhalt auf deiner Webseite überzeugen, sondern auch von dem Design über welches du dir so lange Gedanken gemacht hast. Also auch auf das "Responsive Web Design". Du suchst ein perfekt umgesetztes Beispiel? Damit kann ich dienen! Schaue dir einmal diese Seite hier an:

Die Technik

Das "Responsive Web Design" ist eine aktuelle Technik. Sie ermöglicht mithilfe von HTML5 und CSS3 Media-Queries, die einheitliche Anzeigen von Inhalten auf deiner Website zu gewährleisten. Dadurch, dass das Layout deiner Website so flexibel gestaltet wird, dass dieses auf dem Computer, Tablet und auf dem Handy eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit bietet. So wird auch der Inhalt gut aufgenommen.

  • Funktion, Design und Inhalt folgen der jeweiligen Bildschirmauflösung
  • Steigender Marktanteil von Handys und Tablets

Es wird immer wichtiger, dass deine Leser deine Inhalte auch unterwegs oder abends im Bett noch auf dem Handy oder Tablet lesen können. Statistiken und Trends sagen, dass der Marktanteil der mobilen Endgeräte kontinuierlich wächst und damit auch die Notwendigkeit von "Responsive Web Design". Funktion, Design und Inhalt folgen der jeweiligen Bildschirmauflösung des Endgerätes.

Es gibt über 200 verschiedene Bildschirmauflösungen, die du berücksichtigen musst. Die Tendenz zu weiteren Bildschirmauflösungen ist steigend. Nutze also die Möglichkeiten, die du hast um deine Webseite von vorne herein anzupassen. Alle gängigen freien Content Management Systeme (CMS) berücksichtigen das Thema und unterstützen dich bei der Umsetzung. Damit kannst auch du eine zeitgemäße Webseite erstellen.

Die Umsetzung

Egal ob Relaunch der bestehenden Webseite oder das Erstellen einer neuen Webseite, das "Responsive Web Design" sollte berücksichtigt werden. Wenn du dir das nicht selbst zutraust, dann sprich zunächst mit einem Webentwickler deines Vertrauens oder einer darauf spezialisierten Agentur. Sie können dir dabei weiterhelfen und bringen deine Webseite auf den neuesten Stand der Technik.

Suchmaschinen, allen voran Google, unterstützen "Responsive Web Design". Das heißt, dass deine Webseite für die Suchmaschinen einfacher zu finden ist und damit auch im Ranking steigt. SEO, also Suchmaschinenoptimierung, ist generell ein wichtiges Thema, dem du auch etwas Aufmerksamkeit schenken solltest. Menschen suchen nach Themen und Lösungen und das tun sie nun mal durch Suchmaschinen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass du auf das "Responsive Web Design" achten solltest und die Benutzerfreundlichkeit deiner Webseite optimieren solltest. Umso wohler sich der Besucher auf deiner Seite fühlt, umso länger bleibt er. Verbunden mit SEO und ansprechenden Texten und einem schicken Design, hast du eine tolle Webseite.

30 Oct 2020